Das neue Indali Release 5.0 bietet folgende neue Features:

 

  1. Jeder Teilnehmer an der indali kann nun beliebig viele interne und externe Endgeräte haben (SIP, analog, ISDN, Smartphone).
    Die indali erfasst in der Anrufliste des Teilnehmers alle Rufe über seine Endgeräte.

  2. Jeder Teilnehmer kann unter seiner Nummer über seine internen Endgeräte sowie über seine externen Endgeräte (SIP, analog, ISDN, Smartphone) erreicht werden.
    Dies gilt auch für seine Gruppenrufe. Für die externen Endgeräte des Teilnehmers sind bei Bedarf Klingelverzögerungen konfigurierbar.

  3. An die Stelle der bisherigen indali-Telefonbücher treten Kontaktordner. Im Kontaktordner kann der Teilnehmer zu jedem Namen beliebig viele Telefonnummern (geschäftliche, private, mobil, Fax, benutzerdefiniert) eintragen, nach Bedarf Detail- und Adress-Informationen hinterlegen sowie weitere individuelle Einstellungen (z. B. Kurzwahl, Whitelists, Blacklist,...) vornehmen.
    Die Anzahl der Kontaktordner ist nicht begrenzt.
    Kontaktordner sowie Kontaktordner-Einträge können im vcard-Format exportiert und importiert werden.

  4. Das T.38 Fax-Protokoll wird unterstützt (T.38 Fax-Gateway sowie T.38 Passthru-Betrieb).
    Das T.38 Fax-Protokoll ermöglicht die zuverlässige und kostengünstige Fax-Übertragung über IP-Netze, sowohl von HW-Faxgeräten, als auch von SIP-Carriern und indali-Faxboxen.

  5. Automatischer Ausdruck der eingehenden Faxe auf einem Drucker nach Wahl.

  6. indali-Faxboxen bieten nun ein übersichtliches und einfacheres Handling.

  7. die indali unterstützt nun PHP 5.0, MySQL 5 sowie die Asterisk-Version 1.8.11-cert10.

 

 


 

 

 

leistungsstark und effizient  - der indali Software-Release 4.1

Mit ihrem neuen Software-Release erweitert die DATUS ihre innovative Kommunikationslösung indali um leistungsstarke Funktionen und vertieft ihre Unterstützung von spezifischen Endgerätefunktionen und SIP-Providern!

Die Highlights:

Direkt-Media-Funktion für SIP Telefone 'Siemens Openstage' und 'Aastra'

Mittels ihrer neuen Direkt-Media-Funktion ermöglicht die indali nun die direkte Verschaltung der RTP-Datenströme zwischen den Endgeräten bereits beim SIP-Verbindungsaufbau. Dadurch wird die Laufzeit der RTP-Sprachdatenpakete zwischen den Endgeräten wesentlich verkürzt und zugleich die CPU-Belastung der indali reduziert.

Placetel SIP-Trunk

Die indali unterstützt nun auch den SIP-Provider Placetel.  Somit unterstützt die indali nun acht SIP-Provider.

Anrufübernahmefunktion der Siemens OpenStage

Die Menüfunktion "gezielte Übernahme" der OpenStage-Telefone wir nun von der indali unterstützt.

Repertory Dialing für Siemens OpenStage

Die "Repertory Dilaing"-Funktion der Siemens OpenStage-Telefone wird nun von der indali unterstützt.

Verbesserte Bedienbarkeit durch Mehrfachauswahl

Nun ist es möglich, auf der indali-GUI mehrere Einträge auszuwählen und gleichzeitig zu bearbeiten.

Erweiterte Statusanzeige

Der Status des Updateprozesses von Endgeräte-Konfigurationen durch die indali wird nun auf der WEB GUI der indali angezeigt.

 

Sie finden eine vollständige Liste der Funktionen des Releases 4.1 in der Software-Update Info Release-Note 4.1 hier.

 


 

DATUS AG gewinnt Auftrag bei Polizei Niedersachsen

Die DATUS AG wurde seitens der Polizei Niedersachsen im Rahmen der technischen Umsetzung der TR Notruf (Technische Richtlinie für Notrufverbindungen) für die Aufrüstung von 18 Notrufrufabfrageplätzen in Niedersachsen beauftragt.

Die TR Notruf beschreibt die technischen Rahmenbedingungen für Betreiber von Telekommunikationsnetzen für den Notruf. Es werden u. a. die technischen Eigenschaften der zurzeit in ISDN-Technik realisierten Notrufanschlüsse festgelegt. Die Betreiber von Mobilfunknetzen sind verpflichtet, zum Jahresende 2012 bei Notrufverbindungen Standortdaten aus dem Mobilfunknetz zur Notrufabfrage zu übertragen. Die Übertragung erfolgt bei Notrufanschlüssen in ISDN-Technik im Rahmen des D-Kanal Protokolls. Bei den Betreibern von Notabfragestellen bedingt diese Übermittlung von Standortdaten eine entsprechende technische Erweiterung, um die Daten aus dem ISDN D-Kanal auslesen und aufbereiten zu können.

Bei der Polizei Niedersachsen wird hierfür der D-Kanal Decoder der DATUS AG zum Einsatz kommen, der die seitens der Bundesnetzagentur verfasste Richtlinie für Notrufverbindungen umsetzt.

Neben der voll umfänglichen Auswertung und Aufbereitung der Notrufsignalisierung im D-Kanal überzeugte die DATUS-Technologie durch ihre flexiblen Möglichkeiten.

Insbesondere die Einbindung in die bestehende Leitstellentechnik sowie eine komfortable und einfache Konfiguration über die web-basierte Bedienoberfläche, kristallisierten sich als klare Vorteile heraus.

Für eine spätere Nutzung wurde bereits zum jetzigen Zeitpunkt die TK-Funktionalität vorgesehen. Neben der primären Funktion der Auswertung der Notrufinformationen stehen dann auch alle Leistungsmerkmale der DATUS IP-TK-Anlage indali zur Verfügung.

Kundenseitig geforderte Anpassungs- und Erweiterungsfunktionen konnten bereits im Vorfeld sehr zeitnah und in hoher Qualität umgesetzt werden. U. a. wurden so in Zusammenarbeit mit der T-Systems die spezifischen Vorgaben für das Einsatzleitsystem (ELS) umgesetzt und in einer Teststellung erfolgreich verifiziert.

Insgesamt überzeugte die DATUS AG als ISDN- und IP-TK-Spezialist mit ihrem Expertenteam und einer technisch-wirtschaftlichen Lösung. Nach intensiven Tests und Systemvergleichen durch die Polizei Niedersachsen konnte die DATUS AG sich so im direkten Vergleich gegen die Mitbewerber durchsetzen.

Die Inbetriebnahme erfolgt durch das bundesweit vertretene DATUS Service-Team in den Lokationen der Polizei Niedersachsen.

Für weitergehende Informationen kontaktieren Sie bitte den DATUS SalesSupport unter der Telefonnummer 0241 16802-802 oder per E-Mail an: info@datus.com.

Die Produktbeschreibung des DATUS Notruf-Decoders finden Sie hier.

 


 

 

Komfortabel und sicher - indali Software-Release 4

Mit ihrem neuen Software-Release ergänzt die DATUS ihre innovative Kommunikationslösung indali um hochinteressante Funktionen und führt die technologische Weiterentwicklung der Systemfamilie indali konsequent fort.

Die Highlights:

indali User GUI: Die neue Bedienoberfläche ermöglicht dem Anwender eine einfache, übersichtliche und intuitive Bedienung bei seiner täglichen Nutzung der indali.

indali Mobile GUI: Der neue Release ermöglicht eine bedienfreundliche GUI-Darstellung auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones( z.B. auf Basis Android und Apple iOS). Dadurch können jetzt z. B. IPhone und IPad unabhängig von der jeweiligen Smartphone-Ausführung viele Funktionen der indali nutzen. Das macht den Einsatz der indali angesichts der zunehmenden Vielfalt an Endgeräten zu einer zukunftssicheren Investition für Unternehmen.

indali Sicherheitsfunktionen: Die neuen indali-Sicherheitsfunktionen des neuen Releases ermöglichen dem Anwender eine vertrauensvolle und sichere Kommunikation mittels Voice-Over-IP auch in einem ungeschützten Netzwerk. Zu diesem Zweck unterstützt die indali im Zusammenspiel mit den Endgeräten die Verschlüsselung der Gespräche über SRTP und TLS. Außerdem ist mittels Zertifikaten auch das Provisioning der Endgeräte abgesichert. Im Gegensatz zu den bisher verwendeten VPN-Ansätzen benötigt die neue DATUS-Lösung keine zusätzliche Soft- oder Hardware und ist somit die ideale Lösung für eine sichere und dennoch einfache Kommunikation.

indali FAX Client: Der neue indali Fax Client ermöglicht das komfortable und schnelle Versenden von Faxen aus nahezu allen druckfähigen PC Anwendungen des Benutzers. Anwender, die Dokumente häufig per Fax versenden oder empfangen, werden das einfache Handling des neuen indali FAX Clients zu schätzen wissen.

Asterisk Certified Version: Auch systemintern hat sich Einiges getan. Neben einigen leistungssteigernden Anpassungen innerhalb der Systemarchitektur basiert das neue indali-Release auf der aktuellen "Asterisk Certified Version" aus dem Hause Digium, dem Erfinder der Telefonie-Engine Asterisk. Mit dem Update auf diese Asterisk Version wechselt DATUS von der bisher verwendeten "Asterisk Business Edition" zu der professionellen und leistungsfähigeren Asterisk Variante.

Virtualisierung: Mit dem indali Release 4 setzt DATUS weiter auf die Zukunftstechnologien "Virtualisierung" und "cloud-basierter Betrieb". Das indali Release 4 unterstützt den aktuellen XEN Server 6 und VM-Ware und ermöglicht so den Einsatz der indali als virtuelles System sowohl innerhalb der eigenen IT, als auch in abgesetzten Rechenzentren.


Sie finden eine vollständige Liste in der Software-Update Info Release-Note 4.0 hier.

 


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Engineering & Development

DatusDie DATUS AG realisiert maßgeschneiderte Auftragsentwicklungen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden. Weitere Informationen hier.

 

Consulting & Projektmanagement

DatusDie DATUS AG bietet ein breites Spektrum an bedarfsgerechten Consulting & Projektmanagement-Leistungen. Weitere Informationen hier.

Support & Service

DatusMit ihrem deutschlandweiten Service-Netz bietet die DATUS AG ein breites Spektrum an bedarfsgerechten Wartungs- und Serviceleistungen. Weitere Informationen hier.